Eröffnung der Pausenhütte

Die Vorbereitung dieser Veranstaltung war noch einmal sehr aufwendig! Gemeinsam haben wir die Einladungen geschrieben, Dankesschreiben an die Unterstützer und Sponsoren erstellt, die Pausenhütte auf Hochglanz gebracht und Herr Danmayr hat eine Power-Point-Präsentation für die Eröffnungsfeier zusammengestellt.

 

Am 8. Mai um 11 Uhr war es so weit! Die Aula der NMS füllte sich mit Schülern und Schülerinnen und den Ehrengästen.

 

Neben den Vertretern der Pichler Betriebe durfte Frau Direktor Huber den Pflichtschulinspektor Franz Heilinger und den Bürgermeister von Pichl, Herrn Josef Doppelbauer, begrüßen.

Frau Baumgartner umrahmte mit der 2.a Klasse die Veranstaltung musikalisch, wobei ein Lied sogar extra für die Pausenhütte umgedichtet wurde. Herzlichen Dank dafür!

 

In ihren Reden bedankten sich der Bürgermeister und der Schulinspektor für das gelungene Projekt und hoben hervor, dass die Schüler dadurch immens viel fürs Leben gelernt und davon profitiert hätten.

 

Es folgte eine Rückschau auf das gesamte Projekt durch den Leiter des Schulprojekts, Herrn Wolfgang Danmayr, in einer Power-Point-Präsentation.

Als Dank und Anerkennung erhielten die Projektteilnehmer ein eigens entworfenes „Pausenhütte – Ich war dabei!“ - Leibchen!

Danach ging es nach draussen, die 3.c unter der Leitung von Frau Salzner hatte ein Buffet gezaubert, vielen herzlichen Dank!

 

Zum Abschluss wurden noch Fotos für die Zeitung und für die Schulchronik gemacht. Alle Sponsoren und Unterstützer betonten, auch beim nächsten Projekt wieder dabei sein zu wollen!

Mit diesem letzten Bild möchten wir uns verabschieden und noch einmal all jenen danken, die uns in irgendeiner Form bei unserem Projekt unterstützt haben! Alleine hätten wir es nicht geschafft!

 

Wir sind stolz darauf, was wir geschaffen haben und wünschen uns, dass ihr euch gerne in unserer Pausenhütte aufhaltet, bitte haltet sie sauber, damit wir alle noch lange Freude daran haben können!

 

Euer Pausenhüttenteam


Hallo! Liebe Freunde der Pausenhütte!

Wir sind wieder da und haben uns am 11. April getroffen, um die Tische zu entwerfen und zu fertigen.

 

Dazu braucht man aber eine Menge Holz, denn wir wollen massive Tische herstellen, die man nicht so leicht bewegen kann!

 

Die Hälfte des Materials stammt von Herrn Neudorfer! Dankeschön!!!

 

Die zweite Hälfte hat Herr Danmayr wieder bei der Firma HEMA Holzbau bekommen, Herr Kuttler hat immer ein offenes Ohr für uns! DANKE!!!

 

 Nun kommt wieder die Tischlerei Jacksch in Pichl ins Spiel!

 

Gemeinsam haben wir das Material gesichtet, daraus drei Tische geplant und mit dem Hobeln ( einen Nagel haben wir im Holz übersehen, was dem Messer nicht sehr zuträglich war ), dem Ablängen, dem Verleimen und dem Einspannen begonnen. Besten Dank an Herrn Jacksch, auf ihn ist immer Verlass!

Das Schleifen des Stirnholzes macht viel Arbeit! Aber es sieht dann gut aus!

 

Das Streichen steht uns noch bevor und nächstes Mal stellen wir die Tische auf, schreiben die Einladungen und planen unsere Abschlussveranstaltung!

 

Bis dann!

 


Bericht über die Arbeiten an der „Pausenhütte“ im laufenden Schuljahr

1. Treffen im heurigen Jahr: 11. Oktober 2017

 

Wir montieren die Begrüßungsschilder, die wir entworfen haben und die Firma Voran gefertigt hat. Die Gäste der Pausenhütte werden in allen an der Schule gesprochenen Sprachen begrüßt!

Das heurige Pausenhüttenteam möchte sich vorstellen:

 

 

v.l.n.r:

 

Wimmer Raphael,

Kornfellner Alexander,

Nußbaumer Julian,

Söllinger Julian,

 Lindinger Markus,

Götzenberger Michael,

Neudorfer Fabian

 

 Jetzt steht die Planung für die Sitzbänke an der Tagesordnung!

 

Die Tischlerei Sammer aus Pichl hat uns das hölzerne Grundmaterial gespendet und uns auch die Werkstatt zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

 

Am 18. Oktober haben wir uns in der Tischlerei getroffen, die richtigen Staffeln werden ausgewählt, richtig abgelängt, gehobelt, verleimt und eingespannt!

Alle sind mit Feuereifer bei der Sache! In der Gruppe kommt neben der Arbeit auch der Spaß nicht zu kurz!

 

Nun kommen die Winkel der Firma Thanhofer zum Einsatz, die Gemeindearbeiter haben die Eisenstücke richtig zusammengeschweißt, jetzt sind sie bereit, die Sitzbänke zu tragen. Zuerst aber muss alles angemessen und an der passenden Stelle angeschraubt werden.

Auch der Chef der Tischlerei Sammer hat es sich nicht nehmen lassen, uns persönlich zu helfen!

 

mehr lesen

11. und 12. Block

Bericht über Block 11 und 12 des Projekts „Pausenhütte“

 

Nachdem wir letztes Mal nicht alles geschafft haben, müssen wir heute die restliche Außenverschalung der Hütte anbringen!

 

Gerhard und Martin von der Gemeinde Pichl helfen uns und leiten uns an!

Danke für die Hilfe!

 

Mariana spendet wunderbare Donuts! Herzlichen Dank!!!

Na, was sagt ihr?! Bleibt dran! Am 8. Juni arbeiten wir weiter!

 

Wir haben heute den 18. Mai und das Wetter spielt mit!

 

Heute (7.6.2017), haben wir die Schilder und Tafeln abgeholt, die die Firma VORAN aus Pichl gratis für uns gefertigt hat!

 Herzlichen Dank an Herrn Kogler für die gute Zusammenarbeit!

 

Am 8. Juni geht es darum, die Glasteile in die Hütte einzubauen, die uns die Firma DEIXLER Glas aus Pichl gespendet hat. DANKE! Weiters wird der Platz vor der Hütte teilweise neu gepflastert!

 

mehr lesen

9. und 10. Block

Bericht über Block 9 und 10 - Projekt „Pausenhütte“

 

Am 4. Mai haben wir uns getroffen! Floriani, eigentlich schulfrei! Aber wir wollen ja endlich

vorankommen!

Das Gerüst aller Bänder und Verstrebungen für die Hütte ist heute fertig zu stellen. Da braucht man viele Schrauben und Winkel!

Sieht doch schon ganz gut aus!

 

Am 1. Mai trafen wir uns erneut und wollten uns die Außenverschalung der Pausenhütte vornehmen!

 

Die Arbeit ging flott voran und hat viel Spaß gemacht! Endlich durften wir schrauben!!!

 

Am Ende des Tages haben wir aber gesehen, dass wir nur eine lange Seite der Hütte geschafft haben. Das Ausschneiden der Fenster und das genaue Anpassen der Schalungsbretter haben uns ganz schön aufgehalten!

 

Aber das Ergebnis sieht doch toll aus!



8. Block "Pausenhütte"

Dieses Mal hat sich die Talenteförderungsgruppe am Montag, den 24.4. 2017 getroffen.

Wir waren voller Tatendrang. Heute sollte das Grundgerüst der Hütte aufgestellt werden.

 

Ohne die tüchtigen Gemeindearbeiter hätten wir es nicht geschafft! Danke!

Jetzt geht’s aufs Dach! Gebt mir einen Hammer und los geht’s!

Das Wetter und der Einsatz aller Beteiligten stimmen und bald steht das Tragwerk unserer Hütte! Die Dachschalung braucht jetzt nur noch eine Plane als Abdeckung gegen den Regen!

Na,was sagt ihr?

Sieht doch schon super aus, oder?

Nächstes Mal kommen Außenschalung und Fenster dran!

Bis bald!


7. Block "Pausenhütte"

Haben uns am 18.4. getroffen, eigentlich Dienstag nach Ostern, also schulfrei! Das nennt man doch mal Einsatz! Treffpunkt war im Gemeindebauhof, es ging darum, alle Bretter der Untersichtschalung

und die der Außenschalung zu streichen. Es war sehr kalt, das Trocknen der Farbe hat aber funktioniert!

Das Wetter hätte uns fast einen Strich durch die Rechnung gemacht, auf einmal hat es riesige Flocken geschneit! Gut, dass wir ein Dach über dem Kopf hatten!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Das Fundament der Pausenhütte wurde in der Zwischenzeit betoniert und sieht jetzt so aus.

Jetzt kann’s bald mit dem Aufstellen losgehen! Bleibt dran!


6. Block "Pausenhütte"

Bericht über den 5. Block Projekt „Pausenhütte“

 

Am Beginn möchten wir uns wieder bedanken!

Diesmal beim Maschinenbauunternehmen Thanhofer aus Kematen am Innbach. Herr Karl Thanhofer hat uns die Winkel für unsere Bänke zur Verfügung gestellt!

Weiters bei der Tischlerei Jacksch aus Pichl für das Verwenden der Werkstätte und in besonderem Maße bei der Firma HEMA Holzbau, die uns unsere „Holzauszugsliste“ großzügig aufgefüllt hat!

Vielen Dank an Herrn Kuttler!

 

Herr Thahhofer

Am 16. März haben wir zunächst das Fundament ausgemessen, ein Schnurgerüst angefertigt, die Bäume im Bereich der Hütte ausgeastet und den Baumschnitt entfernt. Vielen Dank an die Gemeindearbeiter, allen voran Pötzl Wolfgang!

 

Es wurde gesägt, gehämemrt und gesprüht!

 

Anschließend haben wir Kanthölzer und Pfosten bei Herrn Lindinger abgeholt und in der Tischlerei Jacksch gehobelt, sie wurden im Bauhof der Gemeinde Pichl zwischengelagert.

 

Für die Außenverkleidung und die Dachverschalung unserer Pausenhütte benötigen wir Profilholz in verschiedenen Stärken.

Dieses Holz haben wir uns beim Sägewerk Mühlberger in Gallspach gekauft. Die Firmenleitung hat unser Projekt mit einer Spende unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

 

Auch die Profilhölzer transportierten wir zum Gemeindebauhof und lagerten sie regensicher.

 

Sägewerk Mühlberger

mehr lesen

5. Block "Pausenhütte"

Am Donnerstag, den 12. Jänner 2017 haben wir uns gemeinsam auf den Weg zur Tischlerei Jacksch gemacht. Herr Jacksch hat sich dankenswerterweise wieder Zeit für uns genommen und will uns helfen, heute ein Modell unserer Pausenhütte mit uns zu bauen.

Die Leisten und Kleinteile haben wir schon im letzten Block zugeschnitten, sie müssen noch

richtig abgelängt und zugeordnet werden.

Na, ganz so einfach ist das gar nicht! Man muss ganz schön aufpassen!

Endlich kommen die Klebepistolen zum Einsatz!

Unseren Fotografen „Nussi“ möchten wir hier einmal besonders erwähnen!

Nach 4 Stunden harter Arbeit kann sich unser Ergebnis sehen lassen!!!

mehr lesen

3. und 4. Block "Pausenhütte"

Die Betriebe, Firmen und Banken rund um Pichl unterstützen uns weiterhin großartig!!!

 

Wir danken dem Elektrounternehmen Wimmer, der Firma Multikraft, dem Autohaus Felbermair und der Raiffeisenbank Pichl.

 

Herzlichen Dank an Sparmarkt Hochhauser, Sparkasse Pichl und an die Fleischerei Hochhauser!

 Nun zum Projekt!

Am 30. November startete ein sehr intensiver Projekttag mit 4 Einheiten vormittags, einer Mittagspause und 4 Einheiten nachmittags!

 

Zunächst haben wir den Verlauf des Projekts besprochen, die erschienenen Zeitungsberichte studiert und die nächsten Termine festgelegt.

 

Danach ging es endlich an die Arbeit! Wir durften mit Herrn Pötzl von der Gemeinde Pichl an der Müllhütte der Musikschule „üben“.

Wir haben zugeschnitten, gebohrt, geschraubt, gemessen, gesägt und gehämmert und trotz der Eiseskälte war es sehr lustig und Herr Pötzl war uns ein geduldiger Lehrmeister! Dankeschön, dass du immer ein offenes Ohr und eine helfende Hand für unser Projekt hast!

 

Die folgenden Bilder sollen einige Eindrücke unserer Arbeit vermitteln!

Danach haben wir uns ein Mittagessen verdient! Wir wurden eingeladen, der Spender möchte aber ungenannt bleiben. Trotzdem Danke! Es hat uns sehr gut geschmeckt!

Am Nachmittag gingen wir zur Tischlerei Jacksch in Etzelsdorf. Herr Jacksch ist ein großer Förderer von Schulprojekten und unterstützt uns sehr!

 

Bei ihm haben wir Informationen zum Thema Holz und seine Bearbeitung erhalten, wir haben Werkzeuge kennengelernt und haben den Holzauszug für unsere Hütte besprochen. Einige von uns durften Leisten für ein Modell zuschneiden.

 

Gemeinsam mit Herrn Jacksch haben wir am Computer einen Plan unserer Pausenhütte erstellt, er dient als Grundlage für die Bauanzeige auf der Gemeinde. Wir haben dabei sehr viel gelernt!

 

Nachgeholt haben wir am 19. Dezember den Besuch am Bauamt der Gemeinde! Herr Hettich vom Bezirksbauamt hat uns viele Fragen zum Thema, Pläne, Flächenwidmung, Bebauung, Bauanzeigen usw. beantwortet.

 

Alle Themen auf unserem Fragezettel sind besprochen worden. Jetzt können wir unseren

Plan einreichen und hoffen auf eine Baugenehmigung für unsere Pausenhütte!

mehr lesen